Die E1 beim 44.Werbellinsee-Cup

Die E1 beim 44.Werbellinsee-Cup

 

Bei herrlichstem Sonnenschein machten sich 14 Spieler der E1 auf zum Werbellinsee, um sich dort mit 14 anderen Mannschaften ihrer Altersklasse beim 44.Werbellinsee-Cup zu messen.

Nach einem gemeinsamen Abendessen, Betten beziehen und der ersten Runde „Austoben“ fanden sich alle Kinder vor dem Fernseher zusammen. Zu unserem Glück startete an diesem Tag die Bundesliga und so verfolgten wir mit lautem Gegröle und Jubel den Sieg des FC Bayern München gegen Schalke 04.

Angestachelt durch die Leistungen der Vorbilder am Vorabend, gelang allen Kindern mehr oder weniger das frühe Aufstehen und der Gang zum Frühstücksbuffet. Die Jungs waren heiß und wollten endlich Fußballspielen.

Gespielt wurde in 3 Gruppen mit jeweils 5 Mannschaften und 9 Minuten Spielzeit. Wir durften uns an diesem Tag mit dem SV Rehbrücke, VSG Altglienicke, SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde und FSV Bernau I messen. Die üblichen Startschwierigkeiten bekamen die Kids diesmal einigermaßen in den Griff. Was fehlte war ein Tor – dieses wollte trotz zahlreicher Chancen einfach nicht fallen. Am Ende stand es 0:0 und der erste Punkt war eingefahren. Im zweiten Spiel war der Gegner die spielstarke Mannschaft vom VSG Altglienicke. Es war ein spannendes Spiel auf Augenhöhe mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Ende stand der gegnerische Torwart etwas zu weit vor seinem Tor, dieses wurde sofort durch unseren linken Stürmer erkannt und so erzielten wir mit einem Traumtor das 1:0. Der Bann war gebrochen und 3 Punkte eingefahren. Gegen den SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde zeigten die Kids ihr Können und erzielten einen klaren 3:0 Sieg. Im letzten Spiel des ersten Turniertages hieß der Gegner FSV Bernau I. Durch einen Kopfball nach einer Ecke musste unser Torhüter zum ersten Mal hinter sich greifen und den Ball aus dem Netz holen. ABER – wodurch sich diese Mannschaft in dieser Saison bereits mehrfach ausgezeichnet hat – wir spielen und kämpfen bis zum Ende. So sollte es auch diesmal wieder sein, unermüdlich eroberten die Zepernicker den Ball und erarbeiteten sich eine Chance nach der anderen. Dann fiel endlich das ersehnte Tor und am Ende stand es 1:1. Ungeschlagen und mit nur einem Gegentor waren wir somit Gruppensieger und zogen mit den anderen beiden Gruppensiegern und den beiden besten Zweitplatzierten in die Goldgruppe ein und sollten am nächsten Tag um die Plätze 1 bis 5 spielen.

Doch zuvor erwartete uns das, worum es eigentlich bei diesem Turnier geht – gemeinsame Freizeit. Bei prächtigem Sonnenschein waren die Kids baden, spielten Volleyball, aßen Eis, Wurst, Süßigkeiten und andere Leckereien. Idyllisch, gemeinschaftlich, harmonisch, freundschaftlich – anders kann man diesen Nachmittag nicht beschreiben. Abends wurde sich nochmal dick angezogen und wir verfolgten zusammen die Lasershow und das Feuerwerk.

Der nächste Morgen war etwas schwerer, das Aufstehen gelang nach dem anstrengenden Vortag nicht mehr jedem so leicht. Trotzdem bissen alle die Zähne zusammen. Für einen extra Motivationsschub sorgte dann noch die Ankunft unserer letzten noch fehlenden Spielerin. Die Mannschaft war somit komplett – alle 15 Spieler und Spielerin waren somit vor Ort. Wahnsinn!!!

In der Goldgruppe erwarteten uns an diesem Tag die Mannschaften SV Berlin-Chemie Adlershof II, VSG Altglienicke, SG Schwanebeck 98 I und SV Sparta Lichtenberg 1911. Die E1 dominierte im ersten Spiel und gewann gegen SV Berlin-Chemie Adlershof II mit 4:1. Im zweiten Spielen trafen wir, wie in der Vorrunde am Vortag, erneut auf VSG Altglienicke. Wieder war es ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, welches aber diesmal niemand für sich entscheiden konnte und am Ende war es ein 0:0. Im Anschluss trafen wir auf unsere Freunde der SG Schwanebeck 98 I. Bekannt aus Ligaspielen und diversen Turnieren war uns vorher klar – das wird, wie immer, ein schweres Spiel. So war es auch, die Zepernicker Kids machten eigentlich das Spiel und waren dem Führungstreffer näher. Doch dann … ein Konter, das 1:0 für Schwanebeck, der Schlusspfiff und die erste (!!!) Niederlage im Turnier. Die Titelträume waren zerplatzt, aber wie schon am Vortag gezeigt, die Mannschaft zeichnet sich durch einen unglaublichen Willen und Kampfgeist aus. Eine Niederlage schmerzt, wird aber weggesteckt und weiter geht’s. Unglaublich. Im letzten Spiel ging es gegen SV Sparta Lichtenberg 1911. Mit Einsatz und Willen konnte das Spiel mit 1:0 gewonnen werden.

Am Ende belegte die Mannschaft mit insgesamt 4 Siegen, 3 Unentschieden und einer Niederlage den unglaublichen 3.Platz.

Der eigentliche Gewinn dieses Wochenendes ist aber nicht der 3.Platz, sondern die gemeinsame Zeit mit Freunden und Weggefährten. Die Mannschaft ist wieder ein Stück näher zusammengerückt, um sich einmal mehr als gemeinsames Ganzes zu fühlen.

Unser Dank gilt dem Fussballförderverein Zepernick e.V., welcher sich mit einer Finanzspritze an den Unkosten beteiligte und natürlich den Eltern, die ihren Kindern diese tolle Zeit ermöglichten und durch zahlreiche Kurzbesuche vom Spielfeldrand anfeuerten.

 

nach oben