Viertelfinal Kreispokal

Viertelfinal Kreispokal

SV Oberkrämer- Einheit Zepernick  2:3

Ein Spiel aus dem ganzen oberen Regal…

Im Viertelfinal kam es zum Aufsteiger-Kracher und der Inhalt hielt, was auf der Verpackung drauf stand. 132 Zahlende gaben dem Ganzen einen würdigen Rahmen, die Gäste mit voller Kapelle, SVO ohne die verletzten Jelitto und Balting. Und die Einheit-Buben übernehmen in Hälfte Eins das Kommando und die Ballkontrolle, ein erster Abschluss durch Neuzugang Maek geht aber über das Tor. Oberkrämers Befreiungen enden in Höhe der Mittellinie oder im Seitenaus, und nach einem weiten Schlag aus der Abwehr sind sich Schneider und Jarling uneins, Hauck nutzt das und schiebt zur Führung ein. Die Gäste bleiben ruhig im Spielaufbau, das Zusammenspiel zwischen Gronski und Becke ist perfekt! Als dann Maek beim Abschlussversuch hängen bleibt, ist der Nordkoreaner Park hellwach und netzt zum Ausgleich ein. Fast im Gegenzug dann die Chance für den SVO, im letzten Augenblick klärt Schneider und macht seinen Fauxpas wieder wett. Kurz vor Halbzeit sind es dann die Minuten des Max Gronski, zunächst schickt er Opitz auf Reise, technisch recht anspruchsvoll trifft der Kollege zur Führung. Wenig später flankt er in den Strafraum, Maek steht förmlich in der Luft und köpft zum 3:1 ein. Dieser Zweikampf fand im Möbelhaus statt, 3 Schränke (Glischinski, Zießnitz und Maek) auf einem Quadratmeter… mit dem Pausenpfiff dann der schönste Angriff des Tages, am Ende der Nahrungskette ist es Park, der an Bobermin scheitert.

Nach der Pause eine völlig andere Heimelf, man baut Druck auf, nach einem Foul an Maek bleibt die Pfeife stumm, der Konter läuft, der ansonsten überragende Töpfer zieht das Foul, bekommt Gelb, und Pfefferkorn trifft per Freistoß zum Anschluss. Letzte Saison wären die Zepernicker eingebrochen, diesmal eine sehr gute Kommunikation auf dem Feld, man ist hellwach, Chancen entstehen auf beiden Seiten, die dickeren sind für Einheit. Nach einem Freistoß-Splitter von Töpfer ist es Air-Maek, der mit einem wuchtigen Kopfball am Pfosten scheitert, einen Heber von Fabian Schulz kratzt der Gastgeber von der Linie. Oberkrämer geht „all in“, in der Nachspielzeit klärt dann Rathmann mit einem Monstertackling gegen Urbscheit, kurzer Brüller und Siegerfaust – der Piepel lebt Fußball!

Klar, es ist Vorbereitungszeit, aber so einen Sieg nimmt man gerne mit, zumal es ist der Erste gegen Oberkrämer. Am Ende waren die Beine schwer, aber in Halbzeit Eins war es schon mehr das Argentinische Rumpsteak als ein angebrannter Erbseneintopf!

Die Mannschaft bedankt sich bei den vielen Fans, die sich vorbildlich verhalten haben!

Im Halbfinal treffen die Einheit-Buben auf die Zweitvertretung vom Oranienburger FC aus der Landesklasse. Anpfiff ist 15.00 Uhr in Zepernick.

nach oben