1. Männer - Rückblick auf die Hinrunde Saison 2019/2020

Rückblick auf die Hinrunde Saison 2019/2020


Es war mal wieder alles dabei, was das Team geboten hat, einen bunten Strauß an Emotionen, Hoffnungen, Enttäuschungen, Hurra-Fußball, Grottenkicks, so richtiger Dreck, der gespielt wurde...am Ende zeigte die Mannschaft ihren überragenden Charakter! Los ging es mit dem Trainingslager, die Neuen mit an Bord, ihnen wurde gleich mal gezeigt, das Team ist trinkfest! Die Testspiele waren fast durchweg in Ordnung, klar gab es in Sachsenhausen eine Rutsche, da tat uns die Fresse weh vom Torezählen. Alles pillepalle, der Auftakt gelang gegen Kremmen, bis zum Derby gab man nur 2 Punkte gegen Friedrichsthal ab, ansonsten siegten die Zepernicker Rabauken souverän. Das Spiel in Schönow war jetzt nicht der Brüller, man gewann recht glücklich, im Match darauf vergeigte man gegen Leegebruch eine Führung! Der Herbst kam, traditionell werden dann die Zepernicker Festspiele zu einem Kessel Buntes der Grausamkeiten, Höhepunkt sicherlich das Spiel in Finowfurt, eine von herkömmlichen Pflegekräften betreute Wohngemeinschaft hätte mehr erreicht! Die mahnenden Worte wurden erhört, es ging wieder aufwärts, im Pokal wurde mit Schorfheide Joachimsthal nach Fortuna Britz der zweite höherklassige Vertreter aus dem Wettbewerb befördert! Die Niederlage gegen Oberkrämer war unglücklich, aber der Weihnachtsmann bringt keine Schale, höchstens Unruhe in der Familie! Der Hinrunden-Abschluss in Mildenberg war ungemein wichtig, in Hälfte 2 zog die Gronski-Elf alle Register ihres Könnens und machte beim Tabellenvierten mit dem 4:1 Sieg einen großen Schritt, um im Kampf um die avisierten 65 Punkte dabei zu bleiben. Jetzt kommen die gaaanz Schlauen um die Ecke, mit DER Mannschaft...nur 65 Punkte...ihr müsst Aufsteigen...!!! SCHEISENDRECK wie einer der Oguz-Brüder vom Döner am Kottbusser Tor sagen würde, gar nix muss du Alder!!! Erstmal müssen alle verletzten Spieler wieder an Deck sein, die Ausfälle von Eric „The Rock“ Schneider, dem baumlangen Wolf und dem Langzeitkranken Capolei sind schon herbe Schläge ins Kontor. Überhaupt Kevin Umberto Capolei, ein Name wie Donnerhall, er war von Beginn an der Dreh-und Angelpunkt im Zepernicker Spiel, dazu kamen im Sommer aus der Hitparade im Zett Dee Eff Alex Knappe, stets unter Strom, aus Lichtenberg Torwart Steve Jarling, spätestens nach dem Pokalspiel ein fester Bestandteil im Herzen der Zepernicker Zuschauer, von der Zweeten Marius Honeck ein Allrounder, der sich an das Niveau absolut rangekämpft hat, am letzten Tag der Wechselfrist kam Philip Engel aus Bernau, kein Hüne, aber ein Sprungwunder und Zweikämpfer vor dem Herrn, als Kompott kommt zur Rückrunde der vereinslose Patrick Töpfer.

Es ist ein absolut homogenes Team, was die 1. Herren der SG Einheit Zepernick da abbildet, geführt wird das Team von Cäpt ́n Fantastic Max Gronski, das Eigengewächs ist mittlerweile der unumstrittene Leader, mit Patrick Kain hat man einen Spieler, der oben in der Torjägerliste mitmischt, sich aber voll in den Dienst der Mannschaft stellt!!! Die Akteure, welche wenig Einsatzzeiten haben, sind an dieser Stelle besonders hervorzuheben, alle sind total teamfähig und stellen ihr eigenes Ego hinten an!!! Koster, Gröning, Honeck, Schickram, Zotzky, Kobel und Grybowski zocken anstandslos in der Zweeten, geben dort ordentlich Gas und sind auch für den hervorragenden Tabellenplatz in der Kreisliga mit verantwortlich! Ein großes Dankeschön geht an den eigentlich in den Ruhestand verabschiedeten Torwart Andi Meinhardt, nach dem Zimmer das Team verlassen hat, gab Meinhardt ein tolles Comeback, Bravo und Danke! Erwähnung muss auf alle Fälle auch Atze Renner jr. finden, lange verletzt, Prüfungsstress, er macht viele starke Spiele in der Hinrunde, taucht als Torschütze auf, um dann wieder als Verteidiger dem Team zu helfen. Bleiben noch Philip Opitz, mit 24 Scorerpunkten an fast der Hälfte alle Tore direkt beteiligt und der Nordkoreaner Lesley Park, mit einem linken Fuß ausgestattet, da will man mal selber Ball sein und so gestreichelt werden, die beiden Spielgestalter machen nach vorn richtig Radau! Trotzdem müssen auch zwei Kollegen hier herhalten für Extra-Lob, der Plattenbaubrasilianer Nicki Liebenthal, 20 Jahre, den Pipel kannste hinstellen, wo de willst, der rockt alle Positionen richtig gut, bei der Weihnachtsfeier war er sogar Zaunwächter! Der andere hört auf mehrere Namen, eigentlich Stefan Schulz, aber er ist mittlerweile Schulzendorf, Schulzinho oder der Schulator! Ein ganz feiner Junge, tolle Entwicklung und noch lange nicht ausgereift! Neu im Trainerteam ab Juli ist ja Lucio Geral, der Schwatte macht einen überragenden Job, ein Perfektionist, wie er im Buche steht und er hat vor allem einen Blick für „junge Talente“...Luuutsch, das ist hier ganz großes Kino, was du abreißt! Ebenfalls zum Staff gehört der Torwartschleifer Atze Renner sen., klasse Ding mein Freund! Und zu jeder guten Bumsband gehört ein Betreuerehepaar, Holgeee Fischer und seine Manu bereiten die Kabine erstklassig im wahrsten Sinne des Wortes vor, es passt einfach!!! Nicht zu vergessen, die Fans stehen hinter dem Team, auch wenn nicht alles Gold ist was da glänzt, man bringt auch Auswärts
einen ordentlichen Support zustande. Das Team bedankt sich beim Vorstand der Abteilung Fußball für die tolle Unterstützung in diesem Spieljahr! Letztes Ding für den großen, gutaussehenden Präsi...Hans, es war uns eine Ehre zusammen mit dir und deinen Mitstreitern Atze und Mario im Trainingslager zu sein, du hast mit uns gelitten, gehofft und gebangt, hast immer ein offenes Ohr für deine Spieler und Verantwortlichen! Die Weihnachtsfeier im Vereinsheim war ein Hammer...du bist Einheit Zepernick! Der Plan der Vorbereitung steht fest und wird auf der Homepage veröffentlicht, über die Hallenturniere wird an dieser Stelle immer zeitnah kurz berichtet. Jetzt erstmal allen Fans, Mitgliedern, Mitlesern, hier in erster Linie Ingo Muhme und der Trainer aus dem Nachbardorf, ein frohes Fest und bleibt alle bei dem obligatorischen Familienstreit easy going, ich freu mich jedenfalls auf ein (f)rohes Weihnachtsfest mit der Dame meines Herzens!!!

nach oben